Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch

   (ABGB)
   General Code of Civil Law
   Completed in 1811 and put in force the following year, the ABGB originally applied to the Austrian and Bohemian lands of the Habsburg Empire and to Polish Galicia. Though much amended and expanded through special statutes, it remains the heart of the modern Austrian legal system, particularly in laws covering property and testamentary rights, rights of guardianship, as well as measures that govern commercial exchanges and recovery of damages.
   The ABGB had its origins in the legal reforms of Emperor Joseph II, issued in 1787. These introduced the idea of equality before the law in criminal cases and limited torture. Although capital punishment continued, it was to be meted out as a deterrent to crime rather than as a form of retribution. The durability of the ABGB has been attributed to its focus on legal principle rather than detail; its flexibility, which allows it to accommodate other laws that new economic and social needs required; and its anticipation of liberal ideals, which became political and societal realities only after the code was published.
   See also Judiciary.

Historical dictionary of Austria. . 2014.

Look at other dictionaries:

  • Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch — Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch,   Abkürzung ABGB, das seit 1812 in Österreich geltende Zivilgesetzbuch aus dem Jahr 1811, an dessen Entstehung A. Freiherr von Martini und F. von Zeiller maßgeblich beteiligt waren. Das Gesetz wurde später… …   Universal-Lexikon

  • Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch — Basisdaten Titel: Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch Langtitel: Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch für die gesammten Deutschen Erbländer der Oesterreichischen Monarchie, Anlage zum kaiserlichen Patent vom 1ten Junius 1811 Abkürzung: ABGB Typ:… …   Deutsch Wikipedia

  • Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch — Basisdaten Titel: Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch Langtitel: Patent vom 1ten Junius 1811. Abkürzung: ABGB Typ: Bundesgesetz Geltungsbereich: Republik Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Allgemeines Bürgerliches Gesetzbuch — Introduction générale Droit Droit civil Code civil en …   Wikipédia en Français

  • Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch — The Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch (ABGB) is the Civil Code of Austria, which was enacted in 1811 after about 40 years of preparatory works. Karl Anton Freiherr von Martini and Franz von Zeiller were the leading drafters at the earlier and… …   Wikipedia

  • Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch (Liechtenstein) — Basisdaten Titel: Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch vom 1. Juni 1811 Kurztitel: Allgemeines bürgerliches Gesetzbuch Abkürzung: ABGB Art: Gesetz (Liechtenstein) Geltungsbereich …   Deutsch Wikipedia

  • Bürgerliches Gesetzbuch — Das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) regelt als zentrale Kodifikation des deutschen allgemeinen Privatrechts die wichtigsten Rechtsbeziehungen zwischen Privatpersonen. Es bildet mit seinen Nebengesetzen (z. B. Wohnungseigentumsgesetz,… …   Deutsch Wikipedia

  • Allgemeines Landrecht — Das Allgemeine Landrecht für die preußischen Staaten (ALR) war eine Kodifikation, die unter Friedrich dem Großen und Friedrich Wilhelm II. von den Rechtsgelehrten Svarez und Klein unter Federführung des preußischen Großkanzlers Johann Heinrich… …   Deutsch Wikipedia

  • Allgemeines Landrecht für die preußischen Staaten — Das Allgemeine Landrecht für die preußischen Staaten (ALR) war eine Kodifikation, die unter Friedrich dem Großen und Friedrich Wilhelm II. von den Rechtsgelehrten Svarez und Klein unter Federführung des preußischen Großkanzlers Johann Heinrich… …   Deutsch Wikipedia

  • Allgemeines Preußisches Landrecht — Das Allgemeine Landrecht für die preußischen Staaten (ALR) war eine Kodifikation, die unter Friedrich dem Großen und Friedrich Wilhelm II. von den Rechtsgelehrten Svarez und Klein unter Federführung des preußischen Großkanzlers Johann Heinrich… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.